Bremer Straße 29

Haus Lohmann

2015
2015

Das Haus Lohmann ist ein bemerkenswertes repräsentatives Fachwerkgebäude einer abgeschlossenen Bauepoche des ursprünglich bäuerlichen Ortes Brinkum. Bei dem Haus handelt es sich um einen Zweiständerfachwerkbau als Hallenhaus, das einen bäuerlichen Hauptbau darstellt. Als Erbauungszeit ist das 18. Jahrhundert anzunehmen.

Nach dem Erwerb durch die Gemeinde Stuhr wurde das Haus restauriert und als Seniorenbegegnungsstube einer neuen Zweckbestimmung übergeben. Die alten Hausstrukturen und die innere Raumaufteilung mit Wohnung im Backsteinwohnteil unter dem Strohdach, Fleet, Diele und ehemaligen Ställen wurden für die Seniorenarbeit übernommen und mit neuem Leben gefüllt.

Dort, wo einst die Heu- und Kornwagen über die Luke entladen wurden, ist jetzt der große Versammlungsraum. Die Lehmdiele wurde durch ein Stabparkett ersetzt. Unter den Hillen – im früheren Kuhstall ist der Werkbereich, in den gegenüberliegenden alten Pferdeställen blieben die Futterkrippen erhalten – wird jetzt getöpfert.

Kontakt:
Ev.-luth. Kirchengemeinde Brinkum

Quelle: Gemeinde Stuhr – www.stuhr.de

 

Blick von der Bremer Straße
Blick von der Bremer Straße
Seitenansicht
Seitenansicht

Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich einBrunnen von 1718.

Brunnen von 1718.
Brunnen von 1718.

bremer_29_3

Fotos: Rainer Mewe

Geschichte des Hauses

Hausname: Fassens, weil das Haus von 1530 bis 1659 im Besitz von Fassmer (Vassmer) war.

1530
1580
1585
1596
Vor
1659
1678
1696
Vor
1737
Vor
1747
1777
1786
1826
1875
Fassmer
Henrich Vassmer
Heinrich Vassmer
Heinrich Vassmer, gen. MeyerTochter Margarethe OO Dietrich Buschmann
Dietrich Buschmann
Hinrich BuschmannDiedrich BuschmannWw. Metje Buschmann OO Dietrich Müller
Wöbbeke Müller OO Albert Lohmann
Albert Lohmann
Dietrich Lohmann
Johann Hinrich Lohmann durch Erbschaft von der Witwe seines
Bruders Dietrich
Dietrich Lohmann
Dietrich Lohmann, Oberlandwirtschaftsrat a. D.
Dr. Dietrich Lohmann
Ilse Lohmann
Gemeinde Stuhr

Quelle: VHS-Geschichtswerkstatt Brinkum 2006